Texte & Grafiken auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt.

Diese ballaststoffreichen Leckerbissen sind gut für den Gaumen UND für Deinen Darm!

Hi! Schön Dich wieder hier zu haben! Bist Du ready, das Rezept für Deine neuen Lieblings-Brötchen kennenzulernen? :)

Ich verspreche wirklich nicht zu viel! Vor allem, wenn Du ebenfalls Fan vom herzhaften aber keinesfalls schwerem Brot oder Brötchen bist!

Du wirst es bestimmt schon mitbekommen haben – ich ernähre mich seit einer ganzen Weile schon glutenfrei! Wie ich zu dem Entschluss kam, habe ich in meinem kostenlosem E-Book beschrieben. Kennst Du’s schon?

Neben glutenfreien Mehlen, wie dem Reis- und Buchweizenmehl, habe ich für dieses Rezept noch Flohsamenschalen verwendet! Du kennst sie evtl. bereits von meinem Morning-Drink mit Roter Beete :)

Flohsamen „putzen“ förmlich unseren Darm sauber! Sie führen alles mit raus, was praktisch nicht hineingehört. Außerdem wirken sie präbiotisch und sind daher ein perfektes Futter für unsere guten Darmbakterien!

Du kennst den Morning-Drink noch nicht? Solltest Du Dir anschauen!  Du findest die Anleitung dazu in den „MORNINGS“ Highlights auf meinem Instagram Account!

Nun aber zurück zu den Brötchen!

 

Wenn es Dein erstes Mal sein sollte, dass Du glutenfrei backst, solltest Du eines wissen: der Geschmack und die Konsistenz werden nicht genauso sein, wie bei herkömmlichen Mehlen! Was keineswegs negativ zu verstehen ist!

Ich habe den Teig noch mit verschiedenen Veggies aufgemotzt! So sehen die kleinen Leckerbissen nicht nur schöner aus, sie sind dadurch noch saftiger, noch leckerer und noch gesünder :)

Das sind die Kombis:

  1. Rote Beete & Feigen
  2. Spinat & Feta
  3. Karotte

Die Brötchen werden nach dem Backen innen etwas „klebriger“, als Du es evtl. sonst so kennst – lasse sie daher auf alle Fälle gut auskühlen, bevor Du sie anschneidest!

 

Glutenfreie Veggie-Brötchen – das Rezept

Die Brötchen werden nach dem Backen innen etwas „klebriger„, als Du es evtl. sonst so von „normalen“ Backwaren kennst – lasse sie daher auf alle Fälle gut auskühlen, bevor Du sie anschneidest!

.

Was Du brauchst, für den Teig (ergibt etwa 12-15 Brötchen, je nach Größe):

  • 150g glutenfreie Haferflocken
  • 150g Buchweizen Vollkornmehl
  • 150g Reismehl

TIPP: für eine extra Portion Eiweiß ersetze einfach 45g des Reismehls mit Insektenmehl! Es lohnt sich soooo sehr! Probier’s aus!

  • 3EL Flohsamenschalen
  • 0,5l pflanzliche Milch – ich empfehle ungesüßte Mandelmilch
  • 2EL Olivenöl
  • Salz
  • verschiedene Körner für’s Topping

 

Brötchen mit Insektenmehl

Mehr Eiweiß durch die Zugabe von Insektenmehl

Die Veggies:

  • Variante 1: 130g gekochte Rote Beete & 5 getrocknete Feigen
  • Variante 2: 70g frischen Spinat, grob geschnitten & 40g Feta
  • Variante 3: 2 geraspelte Möhren – insgesamt 150g

 

Was Du tun musst:

  1. Heize Deinen Ofen schon mal auf 190°C vor. Wenn Du gleich beim ersten mal alle 3 Varianten zubereiten möchtest, empfehle ich Dir zunächst den Teig in einer großen Schüssel zuzubereiten und ihn dann gleichmäßig auf drei Schüsseln zu verteilen.
  2. Dazu vermengst Du zunächst die Flohsamen mit der Milch, schlägst es mit einem Schneebesen kurz auf und lässt es 15min ruhen.
  3. In der Zwischenzeit kannst Du das Gemüse zubereiten. Die Karotte wird geraspelt. Die Beete mit den Feigen in einem Mixer zu einer gleichmäßigen Masse vermixt. Der Spinat wird grob geschnitten und der Feta später einfach nur hineingebröselt.
  4. Nachdem die Flohsamen in der Milch aufgequollen sind nimmst Du den Schneebesen noch mal zur Hand und schlägst das entstandene Gel noch mal richtig kräftig auf, sodas möglichst viel Luft eingeschlossen wird.
  5. Füge nun die Mehle und die Haferflocken hinein, sowie das Salz & Öl. Vermenge alles gut miteinander und teile es nach Bedarf in drei einzelne  Schüsseln auf.
  6. Füge dem Teig jeweils die Veggie-Kombis hinzu und vermenge alles gut mit den Händen.
  7. Feuchte Deine Hände jetzt am besten mit etwas Wasser an und forme aus dem Teig Brötchen – Größe nach Geschmack :)
  8. Lege die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, bestreiche sie von oben noch mit etwas Olivenöl und verteile die Körner obendrauf.
  9. Die guten Stücke kommen nun für 45-60min in den Ofen – je nach Ofen & Größe der Brötchen. Die Kruste sollte leicht goldbraun sein und wenn Du einen Holzspieß hineinstichst, sollte kein Teig dran kleben bleiben.
  10. Lasse die Brötchen vor dem Anschneiden sehr gut auskühlen und genieße mit etwas gesalzener Butter, Avocado, Tomaten, oder was auch immer Du gern isst! :)

 

Du bewahrst die Brötchen am besten in einem Brotcontainer auf, kannst sie aber auch super simpel einfrieren, falls Du etwas mehr zubereiten solltest – so kannst Du später jederzeit darauf zurückgreifen :)

 

JETZT WILL ICH WAS VON DIR SEHEN!! 

Bereitest du die Fitness&Food Rezepte gerne nach? Ich will sie sehen!! Knips einfach ein Foto und markiere Deinen Beitrag mit #fitnessandfoodDE und werde Teil der F&F Community! Die schönsten Bilder zeige ich auf meinen Kanälen!  

 

 

 

 

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2018 - Fitness & Food®

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account