Protein-Trüffel, gesundes Fast-Food

IMG_7401

Ich LIEBE meine Protein-Trüffel!! In allen ihren Varianten und Ausführungen!! …und alle, die sie von mir schon mal probieren konnten, lieben sie genauso :)

Warum? Dafür gibt es eine ganze Reihe von guten Gründen:

  • sie sind super schnell & einfach zubereitet
  • ein schneller und dennoch sehr gesunder Snack
  • je nach Zubereitung: reinste Proteinbombe, kohlenhydratreicher Energiekick oder eine Ladung gesunder Fette
  • perfekt als Sport-Supplement oder einfach zwischendurch
  • sie sind – ohne zu übertreiben – absolut köstlich 😀
  • …und die Zubereitungsmöglichkeiten sind UNENDLICH!!

Ich weiß gar nicht, wie viele verschiedene Protein-Trüffel Rezepte ich schon geschrieben habe…10? 15? Vielleicht sogar mehr 😉 Ob mit verschiedener – zum Teil sogar selbst gemachter – Nussbutter, mit Früchten, Nüssen, Körnern, oder dem einen oder anderen Gemüse (ja, ist auch der Hammer 😉 ) – für jede Situation habe ich einige passende Rezepte auf Lager!

Heute will ich Dir das wahrscheinlich simpelste Rezept für diesen schnellen Protein-Kick vorstellen. Du brauchst mind. zwei Zutaten, damit es schmeckt und seine Funktion erfüllt :)

Was Du brauchst:

  • Magerquark
  • Mizellares Kasein, in meinem Fall Vanille – bitte versuche dieses nicht durch Whey zu ersetzen, das funktioniert hier wirklich nicht gut!
  • zusätzlich in dieser Trüffel-Variante: Chia-Samen und Kokosraspeln

Was Du tun musst:

  1. Magerquark und Kasein werden in eine Küchenmaschine geworfen – ich benutze hierfür meine heißgeliebte Viva Collection :)
  2. Was Du brauchst in eine schöne, homogene Masse, die nicht klebt und sich leicht mit den Fingern formen lässt
  3. Ist die Masse noch zu klebrig, brauchst Du mehr Kasein
  4. Forme Kugeln aus der Masse. Wenn Du magst, kannst Du diese nun, wie hier im Bild zu sehen, abwechselnd in Chia-Samen und Kokosraspeln wälzen
  5. Lege alle Kugeln auf einen Tell oder in eine Schale – diese kommt nun für mind. eine Stunde (oder über Nacht) in den Kühlschrank, damit die Trüffel schön fest werden können
  6. et voilà – fertig zum Verschlingen :)

 

…wie Du vielleicht gemerkt hast, habe ich bei diesem Rezept keine Mengenangaben notiert – das liegt ganz einfach daran, dass Du diese selbst anpassen kannst, je nach dem, wie viele Trüffel Du am Ende essen willst. Du musst nur darauf achten, dass die Masse leicht formbar ist! …okay, und weil ich einfach vergessen habe zu wiegen 😀

Also, probiere es aus, sei kreativ und nasche gesund!

 

 

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

©2019 fitness & food

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?