Texte & Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

Egal ob es um Muskelaufbau und Regeneration, oder um Verdauung, Stoffwechsel, oder die Produktion von Antikörpern in unserem Immunsystem geht – DU BRAUCHST EIWEIß

Wusstest Du, dass “Protein” aus dem Griechischen kommt und übersetzt “das Erste” oder auch “das Wichtigste” bedeutet? Das bringt es so ziemlich auf den Punkt, denn Eiweiß ist der „Baustoff unseres Körpers! Jede unserer Zellen besteht aus Eiweiß.

Du magst jetzt vielleicht denken – “Eiweißpulver? Nein danke! Ich greife lieber auf natürliche Lebensmittel zurück”

Doch ein hochwertiges Produkt ist Eiweiß pur!

Keine unnötigen Kohlenhydrate. Keine Fette.

Viele von Euch werden mit Sicherheit Mehl /Mehlerzeugnisse essen – diese Pulver sind Kohlenhydrate pur.

“Mit Eiweißpulver bauen Sie Masse auf. Muskelmasse. Keine Fettmasse wie mit zu viel Kohlenhydraten.“

– Fitness-Arzt Dr. Strunz

In diesem Artikel erfährst Du:

  1. Warum Protein in Deiner Nahrung so wichtig ist
  2. Ob und wann die Anschaffung eines Proteinpulvers Sinn macht 
  3. Woran Du ein gutes Proteinpulver erkennst
  4. Wie Du die Spreu vom Weizen trennst und
  5. Meine persönlichen Empfehlungen

.

1. Warum ist Eiweiß in der Nahrung so wichtig?

Proteine machen etwa 10% unseres Gehirns, 20% des Herzens, der Leber und den wesentlichen Teil unserer Muskeln aus!

Wir bestehen praktisch aus Eiweiß!

Wenn Du regelmäßig Sport machst, ist Dein Bedarf an Proteinen sogar höher, als der weniger aktiver Menschen.

Wusstest Du, dass Du bei einer intensiven Trainingseinheit von einer Stunde bis zu 30g Muskeleiweiß zur Energiebereitstellung verbrennen kannst? Bei längeren Einheiten steigt der Verlust weiter an.

Umso wichtiger ist es, dass Du nach dem Training Eiweiß über die Nahrung zuführst!

Damit sicherst Du nicht nur den Zuwachs an magerer Muskelmasse, sondern arbeitest auch gegen den Proteinverschleiß, der während Deines Trainings stattfindet – Du tust also auch etwas für den Muskelerhalt.

Auch Diäten zum Fettabbau (Du befindest Dich in einem Kaloriendefizit) funktionieren nur dann, wenn Du Deinem Körper genügend Protein gibst.

Wenn es also Dein Ziel sein sollte, Körperfett abzubauen, Deine wertvolle Muskelmasse zu erhalten (oder natürlich auch aufzubauen) ist Eiweiß in der Tat “das Wichtigste”!

Übrigens…

…wusstest Du, dass Eiweiß den höchsten Sättigungswert aller Nährstoffe hat? Das bedeutet, mit genügend Eiweiß in Deiner Nahrung arbeitest Du ebenfalls gegen Heißhunger-Attacken!

.

2. Wann macht die Anschaffung eines Proteinpulvers Sinn?

Schaffst Du es täglich genügend Fleisch, Fisch, Milchprodukte oder Eier zu essen? Vielleicht versuchst Du ja sogar Dich vegan zu ernähren?

Weißt Du überhaupt, wie viel Eiweiß Du benötigst?

Ich gebe Dir eine einfache Orientierungshilfe:

Als Sportler brauchst Du mindestens 1,5g Eiweiß pro Kilogram Körpergewicht für eine optimale Stoffwechselgesundheit! 

Schaffst Du das nur durch Ernährung zu decken? Bei einem 80kg schweren Mann z.B. wären das in etwa 15 Eier am Tag! 🙂

Aber auch in einer kalorienreduzierten Diät kann die Ergänzung mit Eiweißpulver Sinn machen.

Warum?

Ganz einfach…

Dein Körper neigt in einem Kaloriendefizit (Du isst weniger, als Du verbrauchst) vermehrt dazu, die fehlende Energie nicht nur aus dem Fettgewebe (Fett-Depots), sondern auch aus Deinem wertvollen Muskelgewebe zu decken.

Diesen – wie ich finde faszinierenden Vorgang – nennt man “Glukoneogenese” also Zucker-Neubildung…nämlich aus Deinem Muskeleiweiß.

Warum ist das problematisch?

Auch das ist einfach erklärt…

Deine Muskeln haben einen unmittelbaren Einfluss auf Deinen Stoffwechsel.

Je stärker die Muskulatur abnimmt, desto weiter sinkt Dein Stoffwechselgrundumsatz.

Folge: es wird Dir immer schwerer fallen Gewicht zu reduzieren bis Deine Diätbemühungen womöglich komplett stagnieren.

Wenn Du Körperfett verlieren möchtest und in Deinem Kaloriendefizit nicht genügend Eiweiß durch natürliche Kost aufnehmen kannst, lassen sich die “Lücken” durch ein Pulver leicht schließen.

Schließlich rechnest Du hier bei qualitativen Produkten mit etwa 15-25g Eiweiß pro Portion.

Eine der häufigsten Fragen, die ich per Mail, Instagram, oder während Coachings erhalte ist, welches Produkt ich persönlich empfehlen kann.

Wenn Du mir schon etwas länger folgst, oder meinen Blog bereits länger liest, dann weißt Du vielleicht, dass ich vor 1-2 Jahren noch ein großer Fan eines hochwertigen, geschmacksneutralen Whey-Proteins war!

Da ich mittlerweile keine Kuhmilchprodukte – also auch kein Whey-Protein – konsumiere (und es ehrlich gesagt auch niemandem empfehlen möchte), hat sich mein gesundheitlicher Fokus komplett verlagert!

Mittlerweile benutze ich persönlich ein hochwertiges Insekten-Proteinpulver auf Erbsen-Basis und ein vollständiges Aminosäuren-Pulver und decke damit meinen Eiweißbedarf ohne Probleme – auch wenn ich mal eine Woche keinen Fisch oder Fleisch essen sollte!

Die Benefits, die sowohl die AMINOS, als auch ein gutes, hochwertiges Proteinpulver mit sich bringen, gehen weit über den reinen Muskelaufbau hinaus:

  • Gesunder Darm – viele Aminosäuren stabilisieren die Darmflora und regulieren so Entzündungen im Körper
  • Geschützte Zellen – die Aminosäuren Methionin und Cystin schützen unsere Zellen vor freien Radikalen
  • Starkes Immunsystem – da Dein Immunsystem ausschließlich aus Eiweiß besteht
  • Hormonbalance – da Eiweiß der Rohstoff für unsere Hormone ist

Das Insekten-Protein ist zudem extrem leicht verdaulich und ist vor allem bei Milchunverträglichkeit eine super Option! Die AMINOS sind wegen ihrer extrem einfachen und unkomplizierten Anwendung ein idealer Begleiter für unterwegs und rund um Dein Training!

.

3. Woran erkennst Du ein gutes Proteinpulver?

Minderwertig.

Unübersichtlich.

Mogelpackungen.

Auf dem Markt findet man heutzutage unzählige Protein-Hersteller mit einer unübersichtlichen Vielzahl unterschiedlicher Produkte.

Schrecklich und irgendwie unvorstellbar, wie man da einen Überblick behalten und die Spreu vom Weizen trennen sollte.

Kennst Du den Test der Stiftung Warentest von vor einigen Jahren?

Hier wurden 10 Produkte der bekannteren Marken (u.a. Multipower, PowerBar und die Handelsmarken von Drogerien) getestet.

Trauriges Fazit –  die Aminosäuren-Zusammensetzung jedes zweiten Produktes war suboptimal.

.

4. Woran kannst Du Dich also orientieren, um ein qualitativ gutes Produkt aus der Masse herauszupicken?

Eiweißpulver ist oft teurer, als unverarbeitete Produkte. Bevor Du Dein Geld also ausgibst lese Dir die Etiketten genau durch!

Wirklich! Schau Dir unbedingt die Zutatenliste an! Hier liest Du bspw. aus welcher Quelle das Protein stammt.

TIPP: Je weiter hinten eine Zutat steht, desto weniger davon wurde bei der Herstellung verwendet – natürlich oft, um Kohle zu sparen und auf Kosten der Qualität. Achte außerdem darauf, dass keine unnötigen Zusätze im Protein enthalten sind – Du willst (und brauchst) kein Schnick-Schnack! Du willst & brauchst einfach nur gutes Eiweiß!

Wie Du sehen kannst – die Nahrungsergänzung mit Proteinpulver kann sehr sinnvoll sein – und ich spreche hier bewusst von Ergänzung, denn nach wie vor, solltest Du den Hauptbestandteil dieses Makronährstoffs durch natürliche Lebensmittel decken.

.

5. Meine persönlichen Empfehlungen

Wenn Du Dich dazu entschieden hast, Geld in dieses Ergänzungsmittel zu investieren – dann wenigstens richtig!

Ich habe mir die Zeit genommen, einige Kuhmilchfreien Eiweißpulver, sowie Aminosäuren, die ich bei mir oder auch bei meinen Food-Coaching Kunden immer wieder gesehen habe, näher zu “untersuchen”. Das kostete zwar Zeit – aber nur ein mal!

Ich habe für mich die passenden Produkte und die richtige Marke gefunden und teile meine Erfahrung dazu sehr gern mit Dir!

Seit nun mehr als einem Jahr benutze ich das Insekten-Protein von Isaac Nutrition und seit einigen Monaten die Aminosäuren von SaarFit!  Beide Produkte empfehle ich aus Überzeugung meinen Freunden, meiner Familie, Euch und auch meinen Coaching-Kunden!

TIPP: Falls Du die beiden Produkte ebenfalls ausprobieren möchtest, findest Du sie im Fitness&Food Shop zu einem Vorzugspreis.

.

FAZIT

Du siehst – eine Supplementation mit hochwertigen Eiweißen oder Aminosäuren bringt allerhand Vorteile mit sich – nicht nur für Sportler, Diät-Ambinionierte oder Fitness-Fans!

Mit einem ausreichendem Protein-Angebot in Deiner Nahrung sicherst Du nicht nur Deine Muskulatur, sondern tust auch etwas für Deine allgemeine Gesundheit.

Ob Du Dich am Ende dafür entscheidest, Proteine durch Pulver oder durch natürliche Lebensmittel zu decken, steht DIR komplett frei!

Wichtig ist in beiden Fällen, dass der Nährstoff aus gesunden, vollwertigen Quellen stammt – ob pflanzlich, oder tierisch.

Begutachte die Produkte, die Du zu Hause stehen hast, etwas intensiver und gern auch kritischer! Und schaue genauer drauf, bevor Du das nächste Mal Geld ausgibst!

Ich hoffe Dir mit diesem Guide einen hilfreichen Überblick gegeben zu haben!

unterschrift

.

.

.