Das Dinkel-Quark Brötchen ist die gesunde Alternative zum traditionellem Weizenbrötchen – ob getoastet zum Frühstück oder als Burger-Brötchen! Probier es unbedingt aus!

Wusstest Du eigentlich…

…dass Dinkelmehl etwa 30% mehr Protein als Weizenmehl enthält??

Grund genug, es öfter zum Backen zu verwenden, oder?

Heute teile ich mein Dinkel-Quark Brötchen Rezept mit Dir, welches ich meistens für meine Burger benutze…aber auch mal gern so zum Frühstück esse!

15895468_1843482069266086_830587942714614816_o

die Dinkel Brötchen – perfekt zum Fitness&Food ALOHA Burger!

Du brauchst weder unglaubliche Bäcker-Künste, noch unheimlich viel Zeit! Nein, wie immer geht es schnell & simpel 🙂

Was Du brauchst (für 4-6 Brötchen, je nach Größe):

  • 200g Magerquark
  • 1 Ei
  • 50ml lauwarmes Wasser
  • 1TL Salz
  • 25g Sonnenblumenkerne
  • 25g Kürbiskerne
  • 100g feine Haferflocken
  • 100g Dinkelmehl Type 1050
  • 1TL Backpulver
  • ggf. Körner, Sesam, oder Mohn zum Bestreuen

Was Du tun musst:

  1. Den Backofen bitte auf 180°C (Umluft) vorheizen
  2. Nun werden Quark, Ei, Wasser und Salz in einer Schale miteinander verquirlt
  3. Die Kerne und die Flocken solltest Du in einem Mixer oder einer Küchenmaschine ganz fein mehlen und anschließend mit dem Mehl und dem Backpulver vermengen
  4. Die flüssige Masse hinzugeben und gut umrühren – am besten klappt das mit einem Mixer
  5. Der Teig sollte nun etwa 5 min ruhen. In der Zwischenzeit kannst Du schon mal ein Backblech mit Backpapier auslegen
  6. Den Teig nun mit einem Esslöffel oder einem Eisportionierer auf dem Blech verteilen und zu 4-6 Brötchen formen. Mit Körnern, Sesam oder Mohn bestreuen und für 20-25min backen.

…das war es tatsächlich schon! Ich finde warm schmecken sie am allerbesten 🙂

Die Brötchen halten sich bis zu drei Tagen. Du kannst sie allerdings auch sehr gut einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen und kurz toasten! 🙂

Hey, und wenn Du sagst, Du magst sie lieber komplett frisch, habe ich noch einen Tipp für Dich – die Brötchen Rohlinge portionsweise einfrieren und bei Bedarf am besten über Nacht auftauen lassen & backen 🙂

Viel Freunde beim ausprobieren und nicht vergessen: mit #fitnessandfoodDE taggen 🙂 

Ach ja…Du hast noch nach den Makros gefragt – diese möchte ich Dir nicht vorenthalten! 🙂

Pro Brötchen (bei 6 Stk.) findest Du hier:

  • 204 kcal
  • 23g KHD
  • davon 3g Ballaststoffe
  • 12g Eiweiß
  • 6g Fett

…und denke bitte daran, dass dies hier GUTE Kalorien sind 🙂

Texte & Bilder sind urheberrechtlich geschützt.