Wie Du im Handumdrehen ein leckeres LOW-CARB Brot zubereitest

brot

Magst Du Brot? Ich schon! Und ich wette Du auch, sonst wärst Du jetzt nicht hier! Ich erzähl Dir mal, von meinem Verhältnis zu Brot… :)

.

Ich habe es eigentlich immer gern gegessen. Viel davon!

Auch mal zwischendurch als “Snack” – so eine belegte Stulle ist schließlich schnell gemacht und kostet nicht viel Aufwand.

Und wenn Du noch mal keine Zeit hattest – macht nix! Beim Bäcker um die Ecke gab es immer Nachschub!

Das war “daaaamals” so…damals vor dem Gefühl für Kalorien, vor dem Makro-Tracking, vor dem Verständnis für Nährstofftiming.

Damals vor meiner Ernährungsumstellung.

Damals, als ich Ernährung noch nicht verstand!

Mein Bewusstsein für Essen änderte sich mit der Zeit, wodurch ich unteranderem auch das “böse, kohlenhydratreiche Brot” fast weitestgehend aus meiner Ernährung verbannte. Das gab es – wenn – nur noch morgens zum Frühstück.

.

Ein Belegtes Brötchen in der Mittagspause? Gab’s für mich nicht mehr.

Eine leckere Brotzeit abends mit Freunden? Keine Chance. 

.

Und ich bin ehrlich – es fehlte mir überhaupt nicht!

Ich hatte mir mit meinem allerersten eigenen Ernährungsplan so viele einfache und leckere Alternativen aufgestellt, dass Brot dagegen fast schon langweilig wirkte.

Bloß, wenn ich dann doch mal eine schöne, dicke Scheibe warmen Brot gegessen hatte – da erinnerte ich mich wieder, wie gut es schmecken kann :)

Was ist das Problem bei Kohlenhydraten?

Kohlenhydrate haben in den letzten Jahren einen ziemlich schlechten Ruf bekommen. Sie werden als Dickmacher abgestempelt.

Das sehe ich absolut nicht so!

Doch es stimmt, dass selbst gute Kohlenhydrate zu schlechten Zeitpunkten eingenommen in der Tat Deine Diät-Bemühungen drosseln können – oder Dich dick machen können!

Für mich persönlich hieß das zumindest – kein kohlenhydratreiches Brot mehr, wenn mir einfach mal danach ist!

Doch wenn Du Fitness&Food schon länger folgst, weißt Du auch, dass ich absolut nichts von Verboten halte – allerdings habe ich viel übrig für gesunde, bessere, klügere Alternativen.

 

Dieses Brot hier ist so eine Alternative!

…und ich beende jetzt auch diesen Laber-Flash und komme endlich zum Eigentlichem – dem Rezept! :)

 

brot

 

Was Du brauchst (für ein kleines Kastenbrot/Brotlaib):

  • 3 Eier
  • 25g Magerquark (=etwa 1EL)
  • 250ml Buttermilch
  • 60g Kokosmehl  (keine Angst – das Brot wird nicht nach Kokos schmecken!)
  • 60g Reis- oder Erbsenprotein – geschmacksneutral versteht sich
  • 25g Flohsamenschalen
  • 1TL Salz
  • 1TL Backpulver
  • 1EL heller Essig (z.Bsp. Apfelessig)

 

Was Du tun musst:

  1. Heize Deinen Ofen schon mal auf 175°C vor
  2. Schmeiße nun alle Zutaten in eine Küchenmaschine und vermenge sie gut miteinander – geht natürlich aus in einer Schüssel mit einem Handmixer!
  3. Du kannst den Teig anschließend in eine Kastenform geben (ich verwende hier gern Silikonformen, da Du diese weder einfetten, noch mit Backpapier auslegen musst), oder aber, Du knetest ihn mit den Händen zu einem Laib und legst es so auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.
  4. Da die enthaltenen Flohsamenschalen in Verbindung mit der Flüssigkeit schön aufquellen, lässt sich der Teig tatsächlich gut mit den Händen verarbeiten.
  5. Vergiss außerdem nicht, Dein Brot einmal längst einzuschneiden – so platzt es beim Backen nicht auf – diesen Fehler habe ich schon öfter gemacht 😉
  6. Nun kommt das gute Stück für 45min in den Ofen! Vor dem Anschneiden auskühlen lassen und genießen – zu jeder Tageszeit!!

 

Der geringe Kohlenhydrat-Anteil in diesem Brot macht seinem Namen alle Ehre! Siehe selbst:

Die Makros pro Scheibe:

  • 50 kcal
  • 1,5g KHD
  • 1g BS
  • 0g Zucker
  • 2,5g Fett
  • 4g Eiweiß

 

Wenn Du auch etwas für Brot übrig hast und Dich z.B. low-carb ernährst, dann probier das unbedingt aus! Ich bin sicher, es wird Dir schmecken!!

Und wenn Du fertig bist, knips einfach ein Foto, markiere Deinen Beitrag mit #fitnessandfoodDE und werde Teil der F&F Community!

Die schönsten Bilder zeige ich auf meinen Kanälen!

Ich freu mich auf Deins!

 

.

 

PS: Share the love! Wen kennst Du, dem dieses Rezept ebenfalls gefallen könnte? Sag’s weiter!

FullSizeRender 6

Ja, ich bleibe up-to-date!

Kein Spam. Nur Mehrwert! 

 

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

©2017 fitness & food

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?