Herzhafte Quinoa-Spinat Puffer

2

Die herzhaften Quinoa-Spinat Puffer sind was ganz feines für alle Vegetarier unter Euch!! Außen knusprig, innen saftig und aromatisch – keiner schreit hier mehr nach Fleisch! 

.

Wusstest Du eigentlich, dass Quinoa eine der besten pflanzlichen Eiweissquellen auf der Welt ist?? Die kleinen Körnchen enthalten tatsächlich alle neun essentiellen Aminosäuren, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist! Auch der Mineralienreichtum von Quinoa schlägt den unserer üblichen Getreidearten um Längen! Das vielseitig einsetzbare Korn ist außerdem glutenfrei!

In DIESEM Frühstücksrezept hast Du Quinoa bereits in der süßen Variante kennen & lieben gelernt! Heute sollst Du eine herzhafte Zubereitungsmöglichkeit kennen lernen – gepaart mit Spinat & Feta-Käse!

 

Na, bereits Hunger bekommen? Ich kann dich beruhigen – das Rezept verlangt Dir gar nicht mal viel Zeit ab!

 

Was Du brauchst (für etwa 8 Puffer):

  • 150g fettarmen Feta Käse (ich benutze Salakis light)
  • 130g aufgetauten TK-Spinat
  • 3EL Leinmehl – ich benutze gern das von Rapunzel
  • 1EL gehackte, getrocknete Tomaten (nicht die in Öl eingelegten!)
  • 100g Quinoa (+ 250ml Wasser zum Aufkochen)
  • 1 Ei
  • Gewürze – ich habe Salz&Pfeffer, sowie Harissa benutzt
  • Kokosöl zum Braten

 

Was Du tun musst:

  1. Zu aller erst solltest du den Quinoa aufkochen! Dazu werden zunächst die Bitterstoffe unter lauwarmen Wasser abgespült. Nun den abgetropften Quinoa in einem Topf mit 250ml Wasser aufkochen und bei reduzierter Hitze etwa 15min köcheln lassen, bis alle Flüssigkeit aufgesogen ist. Vorsicht dass nichts anbrennt 😉
  2. Ist der Quinoa abgekühlt, kannst Du ihn für die Weiterverarbeitung in einer große Schüssel geben. Nun solltest Du aus dem Spinat ordentlich die Flüssigkeit ausdrücken und ihn zu dem Quinoa geben.
  3. Den Feta-Käse darüber “krümeln”, sowie Ei, Tomaten und Leinmehl hinzufügen.
  4. Alles gut miteinander vermengen – ich finde das geht am besten mit den Händen!
  5. Jetzt kommen de Gewürze ins Spiel – hier kannst Du Deinem persönlichen Geschmack folgen!
  6. Forme nun Puffer aus der Masse – währenddessen kannst Du etwas Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen! 
  7. Sollte Die Masse übrigens noch zu klebrig sein und nicht zusammenhalten, gebe einfach noch etwas mehr Leinmehl dazu!
  8. Die Puffer werden nun beidseitig goldbraun gebraten! Servieren kannst Du das ganze z.B. zu Salat!
  9. Ich habe zusätzlich noch ein Joghurt-Minz Dressing zubereitet – schmeckte perfekt hierzu!

 

TIPP: Du kannst die Puffer übrigens perfekt in größerer Menge vorbereiten & braten und diese dann einzeln in Gefrierbeuteln einfrieren! Perfekt für jeden Meal-Prep und alle, die wenig Zeit zum Kochen haben! :)

 

 

Die Makros (für alle Puffer):

  • 842 kcal
  • 73g KHD
  • 23g BS
  • 62g (!!!) Eiweiß
  • 30g Fett

 

JETZT WILL ICH WAS VON DIR SEHEN!! 

Bereitest du die Fitness&Food Rezepte gerne nach? Ich will sie sehen!! Knips einfach ein Foto und markiere Deinen Beitrag mit #fitnessandfoodDE und werde Teil der F&F Community! Die schönsten Bilder zeige ich auf meinen Kanälen! 💚

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

©2017 fitness & food

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?