Die Kettlebell – ein universelles Trainigsgerät?

kettlebell-2052775_1280

Gehört das Training mit der Kettlebell bereits zu Deiner Workout-Routine? Oder liest Du heute zum ersten mal von der “Kugelhantel”? So oder so, habe ich in diesem Blogpost  einige gute Gründe für Dich, warum Du die Kettlebell unbedingt in Dein Training einbauen solltest.

 

Wusstest Du eigentlich, dass die Geschichte der Kettlebell bis in das 18. Jahrhundert in Russland zurückreicht? Erst in den letzten Jahrzehnten ist sie durch Sportarten wie Functional Fitness oder CrossFit im Westen populär geworden.

Außerhalb der CrossFit Boxen findest Du die Metallkugel inzwischen in sehr vielen Fitness- und Home-Gyms – Tendenz steigend 😉

Wie bei Kurzhanteln findest Du auch hier die Unterteilung in verschiedene Gewichtsgrößen. Traditionell wird das Kettlebell-Gewicht in russischen Pud gemessen, wobei 1 Pud 16 kg entspricht. Daher wirst Du meist folgende Gewichtsaufteilung vorfinden:

  • 16 kg
  • 24 kg
  • 32 kg

In vielen Fitness-Studios findest Du allerdings auch leichtere Exemplare von 12 und 8kg – oder sogar leichter.

 

kettlebell-411605_960_720

Warum ist das Kettlebell-Training so gut für Deinen Körper?

Fettverbrennung, Muskeldefinition, Kraftausdauer, Rumpf-Stabilisation, Koordination und Beweglichkeit – all das bringt das Kettlebell-Training mit sich!

Eine DER Kettlebell-Übungen und ein mächtiger Fitness-Allrounder ist der Kettlebell-Swing – eine klassische Kraftausdauer-Übung, die in nur wenigen Minuten Deinen Fettstoffwechsel ordentlich in Schwung bringt!

Du möchtest mehr Details?

 

Das alles gibt Dir der Kettlebell-Swing:

  1. KRAFT und AUSDAUER zur gleichen Zeit – mit der Kettlebell trainierst Du Deine so genannten Typ 1 Muskelfasern. Das sind die Fasern Deines Muskels, die für die Kraftausdauer zuständig sind.
  2. mit dem Swing trainierst Du funktionell die gesamte Muskelkette von den Waden, über Oberschenkel, Gesäß, Rumpf und Rücken bis hin zu den Schultern
  3. er ist die perfekte Übung für das Tabata-Training. Dieser sehr kurze (8 x 20sec), aber intensive Trainingsstil eignet sich ideal für Kettlebellswings und lässt Deine Herzfrequenz steigen
  4. Du arbeitest an einem Sixpack? Dann vergiss traditionelle Crunches und wage Dich an den funktionellen Swing! Dieser stärkt die Bauch- und Rumpfmuskulatur weitaus effektiver!
  5. Heimvorteil: die Kettlebell ist besonders für Dein Home-Workout ein ideales Trainings-Tool – sie nimmt wenig Platz ein und die Swings lassen sich ebenso bequem zu Hause ausführen!
  6. Fettabbau: mit 5-10 Minuten Kettlebell-Swings bringst Du Deinen Kreislauf sehr schnell auf Hochtouren

…ist ein Kettlebell-Workout also der perfekte Fatburner?

Tatsächlich ist es so! In einer Studie des American Council of Excercise wurde nachgewiesen, dass bei einem 20-minütigen Kettlebell-Training in etwa so viel Energie verbrannt wird wie bei einem gleichlangen Tempolauf im 3:45 min/km Tempo.

Imposant, oder? :)

 

pexels-photo-116079

Wie so oft ist auch beim Kettlebell-Swing eine perfekte Technik das A und O. Nur so trainierst Du die richtigen Muskeln – vor allem aber vermeidest Du Verletzungen, insbesondere im unteren Rücken!

Falls Du noch nie mit einem Kettlebell-Swing gearbeitet hast, solltest Du Dir dieses Video für eine Step-by-Step Anleitung anschauen.

 

 

#fitnessandfoodDE

 

Hast Du bereits Erfahrungen mit dem Kettlebell-Swing gemacht? Wie sieht Deine Workout-Routine aus? Box, Fitnessstudio oder doch eher Home-Gym?

4 Comments
  1. Martin 4 Monaten ago

    Hali-hallo

    Ein sehr interssanter Blog Eintrag, ich bin auch seit November 2016 in einer kleinen Fitness-Phase. Ich fahre momentan 20min hin und 20min zurück nach Hause. Das ist ast eine Stunde pro Gymtag und ich bin mir nicht sicher ob es noch weitermachen kann. Ich informiere mich grad was für Gewichte und Geräte ich mir kaufen müsste um at home work-outs zu machen. Ich würde mich sehr über mehr Vorschläge freuen.

    MfG,

    Martin

    • Profilbild von Patrycja Author
      Patrycja 4 Monaten ago

      Hi Martin!

      Vielen Dank! :)
      Ja, mit einer Kettlebell bist Du auf jeden Fall schon mal sehr gut bedient, um vielfältige Workouts zu Hause machen zu können!
      Ich würde Dir empfehlen, 2 unterschiedliche Gewichtsklassen zu besorgen, sodass Du noch mehr Variation hast :)

      Patrycja

  2. Clara 2 Monaten ago

    Cooler Beitrag! Ich habe das Kettlebell Training auch erst im CrossFit kennengelernt und bin total begeistert. Man kann einfach so viele Übungen mit der Kugelhantel machen…Unglaublich!!

    • Profilbild von Patrycja Author
      Patrycja 2 Monaten ago

      Absolut! Das finde ich auch! Vielseitig & effektiv! :)

Leave a reply to Clara Click here to cancel the reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

©2017 fitness & food

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?